Die Sprache lebt – den Smombies zum Trotz

Der Langenscheidt-Verlag kürt seit geraumer Zeit regelmäßig das Jugendwort des Jahres. Dabei können Jugendliche ihre Vorschläge auf einer Website einreichen und anschließend in einer Online-Abstimmung eine engere Auswahl ermitteln – aus der dann eine Jury das neue Jugendwort auswählt. Dieses Jahr hat „Smombie“ das Rennen gemacht, eine Kombination aus „Smartphone“ und „Zombie“ – gemeint ist damit eine Person, die so sehr auf ihr Handy fixiert ist, dass sie alles andere um sich herum gar nicht mehr wahrnimmt. Welche gelungene Wortschöpfung, da freut sich auch das Dolmetscherherz!

Diese Bezeichnung ließe sich auch trefflich für die immer wieder anzutreffenden Bahnfahrer verwenden, die sich im ICE-Großraumwagen mit einem Telefonpartner lautstark über die neuesten geschäftlichen, privaten oder gar intimen Entwicklungen austauschen und dabei gar nicht bemerken, dass die übrigen Mitreisenden (darunter auch hin und wieder ein Dolmetscher, der sich auf den nächsten Einsatz vorbereitet) neugierig, verlegen oder gar freudig erregt mithören …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s