Zwischen Welten

Dass Dolmetscher nicht nur bei Gesprächen zwischen Politikern, bei Fachkonferenzen oder im Fernsehen im Einsatz sind, sondern vielfach auch in Krisengebieten, wird häufig übersehen; in der Berichterstattung spielen sie bestenfalls eine Randrolle, und wenn überhaupt, nur in negativem Zusammenhang. Der Film Zwischen Welten von Feo Aladag, Gewinnerin des Deutschen Filmpreises und Wettbewerbsbeitrag bei der diesjährigen Berlinale, befasst sich unter anderem mit deren Schicksal. Er handelt von einem Außenposten der Bundeswehr in einem afghanischen Dorf, die dort die Bevölkerung vor den Taliban schützen sollen. Schnell verkompliziert sich jedoch die Lage: der Dolmetscher wird von Islamisten bedroht und die Hauptfigur des Films, Hauptmann Jesper, muss sich zwischen Gewissen und Befehlsgehorsam entscheiden. Der Film läuft ab heute in deutschen Kinos.

Mehr Information über Dolmetscher in Krisengebieten findet sich auch auf der Webseite des internationalen Berufsverbands für Konferenzdolmetscher aiic.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s