Der Boss vom Chef

Wenn im Deutschen vom „Chef“ die Rede ist, meinen wir damit normalerweise den Vorgesetzten, der für Englischsprechende der „boss“ ist.

Der „chef“ ist dagegen für den Englisch-Muttersprachler nichts anderes als der Koch oder Küchenchef – verkürzt abgeleitet aus dem Französischen („chef de cuisine“).

Passend dazu gibt es die schöne Anekdote des deutschen Managers, der seinem amerikanischen Sitznachbarn im Flugzeug erklärt: „I am traveling with my chef“, was den US-Bürger mächtig beeindruckt aber auch stutzig macht, weil der „Chef“ in der Reihe hinter ihnen sitzt und auch Economy fliegt.

Auch „The Traveling Chef“, der sich im Internet präsentiert (www.thetravelingchef.org), ist keineswegs, wie man annehmen könnte, ein Unternehmensvorstand, der ständig auf Reisen ist, sondern ganz einfach der Anbieter eines Catering-Service, der bei Kunden zu Hause kocht.

Der Boss vom Chef ist also – zumindest im englischen Sprachraum – der Inhaber des Restaurants, in dem der „chef“ seine Kochkünste zum Besten gibt.

→ Begriffspaare in zwei Sprachen, die leicht verwechselbar sind, werden als „falsche Freunde“ bezeichnet. Mehr Informationen zu falschen Freunde finden Sie hier.

www.eurocommunication.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s