Dolmetscherfiasko an englischem Gericht

An den Gerichtshöfen Englands geht es hoch her: In ihren Sparbemühungen vergab die englische Regierung den Auftrag für den Einsatz von Dolmetschern bei Gericht an einen großen Dienstleister, der jedoch anscheinend nicht immer die Qualität liefern kann, die gerade vor Gericht nötig ist. In einem aktuellen Fall sandte die eigentlich vorgesehene, aber verhinderte Dolmetscherin ihren Mann zu einem Gerichtstermin – der dort dann die Aussagen eines Zeugen in einem Mordprozess übersetzen sollte. Was natürlich gründlich daneben ging.

Nach der Veröffentlichung dieses Falls wurden weitere Klagen über nicht erscheinende, schlecht vorbereitete oder grundsätzlich nicht geeignete Gerichtsdolmetscher bekannt.

Und solche Schwierigkeiten mit Billigdolmetschern gibt es nicht nur vor Gericht, auch die freie Wirtschaft ist vor solchen Katastrophen nicht gefeit …

Hier geht’s zu dem Bericht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s